Was geht?

8 Locations und fast 20 Bands und Formationen zeigen die ganze Bandbreite der lokalen Pforzheimer Musikszene. Von Klassik und Gospel über Jazz, Folk, Pop und Indierock wird ein außerordentlicher Stilmix an teilweise recht ungewöhnlichen Orten geboten.

Initiert von Jörg Herzel und Hans Draskowitsch und durchgeführt von Mitgliedern des Pforzheimer Kulturrates entsteht hier eine Veranstaltungsreihe, in der sich die regionale Szene präsentieren und das Publikum unversehens auch mal bei ganz anderer Musik landen kann. Der Eintritt muss nämlich nur einmal bezahlt werden, danach steht jede Veranstaltung offen.

Beginn ist bereits um 17:30 bei einem Gospelgottesdienst in der Altstadtkirche, danach verteilt sich das Publikum 3 Stunden auf die Veranstaltungsorte im Stadtgebiet. Und für alle, die danach noch Lust auf mehr haben gibt es zwei Aftershowparties.

Man darf sich also überraschen lassen, aber eines ist schon jetzt klar: Wer pünktlich da ist, bekommt mehr Musik auf die Ohren.

hier gibts das komplette Programmheft zum Download